Logo der Universität Wien

Datenverfügbarkeit

Die von den Stationen aufgezeichneten seismischen Daten werden lokal im Datenlogger auf Speicherkarten gesichert. In ca. halbjährlichen Abstand werden die Speicherkarten ausgetauscht und die Daten auf unseren Servern permanent gespeichert.

Zusätzlich sendet jede Station die seismischen Daten in Echtzeit über das Mobilfunknetz an unser Institut. Von hier werden die Daten an die ZAMG und das europäische Orfeus Data Center weitergeleitet. Die Übertragung mittels Mobilfunknetz funktioniert in der Regel zuverlässig, jedoch kann es auf Grund von Verbindungsabbrüchen oder schwachem Mobilfunkempfang zu Lücken in den Echzeitdaten kommen.

Die folgenden Graphen zeigen die Verfügbarkeit bzw. Vollständigkeit der in Echtzeit übertragenen Daten, quartalsweise seit Januar 2016. Zum Erstellen der Graphen verwenden wir die ObsPy Software.

Die gewonnenen Daten stehen zunächst exklusiv den aktiv am AlpArray Projekt beteiligten Forschergruppen zur Verfügung. Weitere Informationen zum Datenzugang erhalten Sie auf der Homepage der AlpArray Initiative.


 

 

Verfügbarkeit von Echtzeit Daten im Zeitraum Januar - März 2016
Verfügbarkeit von Echtzeit Daten im Zeitraum April - Juni 2016
Verfügbarkeit von Echtzeit Daten im Zeitraum Juli - September 2016
Verfügbarkeit von Echtzeit Daten im Zeitraum Oktober - Dezember 2016
Verfügbarkeit von Echtzeit Daten im Zeitraum Januar - März 2017
Verfügbarkeit von Echtzeit Daten im Zeitraum April - Juni 2017
Verfügbarkeit von Echtzeit Daten im Zeitraum Juli - September 2017

 


 

 

   Startseite   |   Stationsnetz   |   Instrumente   |   Standorte   |   Bilder   

       Datenverfügbarkeit   |    Leistungsspektren   |    Bibliographie   |   Links  

Institut für Meteorologie und Geophysik
Universität Wien

UZA II
Althanstraße 14
1090 Wien

T: +43-1-4277-537 01
F: +43-1-4277-95 37
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Letzte Änderung: 06.09.2017 - 10:05