Logo der Universität Wien

Neuigkeiten

Nukleartest der Volksrepublik Korea

Wie in den Nachrichten gemeldet, hat die Demokratische Volksrepublik Korea (Nordkorea) am 3. September 2017 erneut einen Kernwaffentest durchgeführt.

Blau: Test vom 3. 9. 2017, rot: Test vom 9. 9. 2016, vergrößert mit einem Faktor von 9.0, gezeigt ist das Zeitfenster der Druckwellen-Ankunft

Test vom 3. 9. 2017 gesamtes Zeitfenster, welches die Ankunft der Druckwellen, Scherwellen und Oberflächenwellen umfasst. Die theoretische Ankunftszeit der Scherwellen ist mit rot markiert. Das Ausbleiben eine Scherwellenphase spricht für den explosiven Charakter der Quelle.

Ebenso wie bereits bei den Kernwaffentests im Januar und Oktober 2016 konnten die seismischen Wellen, die durch die Explosion ausgelöst wurden, auch von den temporären AlpArray-Stationen der Universität Wien in Österreich und der Slowakei, in etwa 8000 km Entfernung, gemessen werden. Beim Vergleich der Wellenformen von September 2016 und September 2017 stellt man eine große Ähnlichkeit fest.

Abbildung 1 zeigt die Druckwellen der beiden Tests im Vergleich. Hierbei wurden jedoch die Wellenformen des Tests vom September 2016  mit einem Faktor von 9.0 vergrößert, was auf eine deutlich größere Energiefreisetzung bei dem diesjährigen Test hindeutet. So wurde für den diesjährigen Test eine seismische Magnitude von 6.3 berechnet [1], wohingegen der Test vom September 2016 eine Magnitude von 5.3 hatte [2].

Der explosionsartige Charakter der seismischen Quelle wird auch belegt durch das Ausbleiben von Scherwellen (und die nur schwachen Oberflächenwellen). Die errechneten theoretischen Ankunftszeiten der Scherwellen sind im Abbildung 2 mit rot markiert, ca. 500s nach den Druckwellen. Die später ankommenden Signale werden von Oberflächenwellen erzeugt, die aufgrund eines längeren Laufweges entlang der Erdoberfläche deutlich später eintreffen.

[1] geofon.gfz-potsdam.de/eqinfo/event.php
[2] geofon.gfz-potsdam.de/eqinfo/event.php

Institut für Meteorologie und Geophysik
Universität Wien

UZA II
Althanstraße 14
1090 Wien

T: +43-1-4277-537 01
F: +43-1-4277-95 37
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Letzte Änderung: 01.04.2014 - 11:57